Kontrollierte Wohnraumbe- und -entlüftung

Welchen Nutzen habe ich von einer kontrollierten Wohnraumlüftung?

            Schutz vor Feuchte und Schimmel

            Gesunde, keimfreie Raumluft

            Kontinuierliche Entfernung unangenehmer Gerüche

            Angenehmes Raumklima

            Vermeidung von Wärmeverlusten durch Fensterlüftung

            Vermeidung von unangenehmer Zugluft

            Leiser Betrieb, keine störenden Geräusche durch offenes Fenster

            Pollen, Schmutz und Schadstoffe bleiben draußen – Ideal für Allergiker

            Bis zu 96 % Heizkostenersparnis durch Wärmerückgewinnung

Atmen Sie auf!

Jeden Tag halten wir uns durchschnittlich 21,6 Stunden in geschlossenen Räumen auf,  in diesen Räumen für gesunde Luft zu sorgen hat daher oberste Priorität. Leider verhindern eine gute Wärmedämmung und moderne Fenster, die bei Neubauten und Sanierungen Energie sparen sollen, einen ausreichenden Luftaustausch. Mögliche Folgen sind Schimmelbildung, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Schlaffheit, gereizte Schleimhäute und Infektionen.

Durch eine kontrollierte Wohnraumbe- und entlüftung mit Wärmerückgewinnung erfolgt der nötige Luftwechsel kontrolliert, Keime, Insekten, Pollen und Lärm bleiben draußen, unangenehme Zugluft und Reizung der Schleimhäute durch zu niedrige Luftfeuchtigkeit wird vermieden. Davon profitieren besonders Allergiker.

Im Idealfall hat die Anlage auch eine Wärmerückgewinnung, wodurch die Heizkosten und der Ausstoß von CO² in die Atmosphäre stark reduziert werden.

Unterscheidung nach Aufbau

Man unterscheidet zwischen zentralen und dezentralen Lüftungsanlagen sowie zwischen nachgerüsteten und Neubau-Anlagen.

Zentrale Anlagen haben zwei Ausgänge (Fortluft die nach außen geführt wird, Zuluft die den Wohnräumen zugeführt wird) und zwei Eingänge (Außenluft die von außen zugeführt wird, Abluft die aus den Wohnräumen abgesaugt wird). Zentrale Anlagen sind aufwändiger, denn die Lüftungskanäle müssen von den Wohnräumen zur Anlage geführt werden. Schlaf- und Wohnräume werden an die Zuluftkanäle, Küche, Bad und WC an die Abluftkanäle angeschlossen. Die Räume werden durch schalldämpfende Tür- oder Wandöffnungen verbunden.

Dezentrale Anlagen eignen sich besonders für die Nachrüstung einzelner Räume, in denen besondere Lüftungsprobleme bestehen (z. B. Bad, Küche, WC). Sinnvoll ist der Einsatz zum Beispiel in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit und Wärmebrücken an der Außenwand, in Küchen oder anderen Räumen mit regelmäßiger starker Luftverschmutzung wie zum Beispiel in Raucherzimmern. Da dezentrale Lüftungsgeräte nur in einzelnen Räumen angebracht werden, eignen sie sich auch für den nachträglichen Einbau in bestehenden Gebäuden. Oft werden sie neben dem Fenster oder im Bereich der Fensterbank montiert.

Quelle: Wikipedia-Artikel zur kontrollierten Wohnraumlüftung

Wir bieten Ihnen eine ideal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Anlage. Setzen Sie auf unser Können und unsere Langjährige Erfahrung und tun Sie sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes!